4 Gänge Gruseldinner | packender Abend im Schloss Wiesenthau

4,2
(1 Bewertung)
4 Gänge Gruseldinner | packender Abend im Schloss Wiesenthau
4 Gänge Gruseldinner | packender Abend im Schloss Wiesenthau
4 Gänge Gruseldinner | packender Abend im Schloss Wiesenthau
4 Gänge Gruseldinner | packender Abend im Schloss Wiesenthau

Die Fakten

Gruseldinner
Gesamtdauer ca. 3 bis 4 Std.
4-Gang-Menü
Umgeben von Wiesen, Wäldern und bizarren Berglandschaften, direkt unterhalb des bekannten "Walberla", liegt Schloss Wiesenthau. Ein Schmuckstück im Naturparadies Fränkische Schweiz. Da, wo die Freiherrn von und zu Wiesenthau vor über 600 Jahren rauschende Feste feierten - feiern heute unsere Gäste. Die historischen Mauern dieses romantischen Renaissance-Schlosses bilden einen wunderschönen Rahmen für besondere Feste, Hochzeiten, Business-Events oder -Tagungen.
Aufwendig restauriert, mit modernster Technik und Komfort ausgestattet, hat Schloss Wiesenthau mit seinen Hotelzimmern, verschiedenen Sälen und dem Restaurant den Standard eines modernen Hotels. Im Schloss-Biergarten ist ein kaltes, frisch gezapftes Bier mit fränkischer Brotzeit ein echter Genuss!

Wichtige Informationen

Ort
Schlossplatz 1
DE-91369 Wiesenthau
Wetter
- wetterunabhängig
Dauer
- insgesamt ca. 3 bis 4 Std.
Gruppengröße
- mit weiteren Gästen
Gut zu wissen
- Getränke (weitere) sind im Preis nicht enthalten
- vegetarisches Menü möglich (bitte frühzeitig anfragen)
Teilnahmebedingungen
- Mindestalter 10 Jahre
Allgemeine Termin-Verfügbarkeit
- an ausgewählten Terminen
- mehrmals im Jahr
Zuschauer
- nicht möglich
Angebotsnummer: 27360
Gutschein
Perfekt für dich oder zum Verschenken - der Gutschein zum Ausdrucken oder selbst Erleben ist flexibel einlösbar und mind. 3 Jahre gültig!
für 1 Person
€ 99
Terminbuchung
Sichere dir direkt dein Erlebnis und den für dich passenden Termin.
€ 99
 
inkl. USt. · zzgl. Versandkosten

Bewertungen

4,2

Preis-Leistungsverhältnis war für meinen Partner und mich nicht stimmig. Essen war durchschnittlich. Es gab kein Getränke zum Gutschein, man musste es

Ina H   22.04.2024